Der Wandel der Informationskanäle im Hotel

Im Zeitalter der digitalen Kommunikation stellen Informationen eines der wertvollsten und am meisten begehrten Güter dar, und das aus einem einfachen Grund: Informationen sind bares Geld wert. In der Hotellerie nutzen wir Informationen ebenfalls in den unterschiedlichsten und vielfältigsten Weisen, allen Voran natürlich um unsere zukünftigen Gäste zu erreichen, sie zu einem Aufenthalt bei uns zu motivieren und natürlich um zu verkaufen.

Aber wie bieten wir Informationen, während der Gast bereits im Hotel ist – und wozu überhaupt?

  • Informationen als Dienstleistung: Während des Aufenthaltes hat der Gast oft diverse Fragen, und unsere Dienstleistung ist die Beantwortung dieser Fragen. Das können die Klassiker sein, beispielsweise die Frage nach der Check Out Zeit, Ausflugstipps für die Umgebung, die Frage nach dem Wetter für morgen oder auch welche Speisen im Restaurant angeboten werden. Diese Fragen zu beantworten ist eine der essentiellen Dienstleistungen der Mitarbeiter.
  • Information als Verkaufsmittel: Generell gilt ein Grundsatz: Ein Gast kann nur das kaufen oder konsumieren, was er auch kennt. Wenn ein Gast nie davon gehört hat, dass es Room Service gibt, dann wird das Hotel auch keinen Room Service Umsatz machen. Und sicher würden sich dutzende Gäste in der Hotelbar versammeln, wenn es eine Happy Hour gibt. Aber auch, wenn kein Gast über die Happy Hour informiert wurde? Und weiß jeder Gast, dass es heute noch freie Termine für eine Ganzkörpermassage gibt? Auch hier gilt: Informationen sind bares Geld wert.

Informationen bieten den schnellsten ROI

Aber wie erreicht man den Gast am Besten sobald er im Haus ist? Die Mitarbeiter können den Gästen schon einige Informationen proaktiv mitteilen und auch den Verkauf ankurbeln – aber das passt nicht für jeden Gast.

Daher greifen Hotels schon lange zu schriftlichen Informationen, wie Gästemappen, Aushänge, Flyer, Gästebriefen und vergleichbaren Printmedien. Allerdings gibt es hier nicht nur Vorteile.

Alt ist nicht immer besser!

  • Unhygienisch: Gästemappen und Flyer können von zahlreichen Gästen bereits angefasst worden sein, und eine einheitliche Hygiene zu garantieren ist nicht immer einfach – in Coronazeiten problematisch…
  • Veraltet: Die Informationen können nicht so leicht auf den aktuellen Stand gebracht werden. Eine neue Information bedeutet meist, dass sämtliche Printmedien erneut gedruckt und verteilt werden müssen, was einen enormen Mehraufwand an Materialien und Arbeitszeit bedeutet.
  • Nicht zeitgemäß: Printmedien werden von einer Mehrheit der Gäste nicht mehr so aktiv wahrgenommen. Durch unsere Gewohnheiten sind wir automatisch rezeptiver für bewegte und digitale Medien und schenken diesen mehr Aufmerksamkeit.

Neue Medien, neue Kommunikationswege

Es ist nicht verwunderlich, dass daher schon seit einigen Jahren in vielen Hotels Fernseher an den Wänden der Rezeption, in der Lobby, im Wellnessbereich oder gar im Lift zu finden sind und die Hotels dort aktuelle Angebote und Informationen abspielen. Oft ist es allerdings eine simple Slideshow, die nicht immer die Corporate Identity ideal widerspiegelt. Auch eine Bearbeitung der Slides stellt zuweilen eine Herausforderung dar und kostet wertvolle Arbeitszeit.

Eine ideale Lösung ist ein professioneller TV-Infokanal, bei dem Informationen einfach eingepflegt werden können und alle Bildschirme im Hotel automatisch die selben Informationen erhalten.

Wie lässt sich dies am Besten einsetzen? Ein eigener TV-Kanal eröffnet viele Möglichkeiten, direkt mit dem Gast zu kommunizieren und das aktuelle Tagesprogramm zu präsentieren, den Gästen Informationen zum Wetter und aktuellen Events zu geben, oder um den internen Umsatz zu steigern, indem auf aktuelle Angebote hingewiesen wird.

Dadurch entstehen viele neue Chancen zur Verbesserung der Gästebindung und zur Steigerung der Umsätze durch Upsells und Cross-Selling.

Haben Sie Interesse an einer kostenlosen Demo? Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema und zeigen Ihnen die Vorzüge dieser Technologie.